Verkehrsversuch: von einer attraktiven Fressgasse profitieren Gewerbe und Menschen


Ein Auto fähr in Mannheim illegal durch die Fahrradstraße E1 E2, die im Rahmen des Verkehrsversuchs 2022 eingerichtet wurde.
Fahrradstraße Mannheim E1 - E2 mit unzulässigem Kfz-Verkehr

Der QuadRadEntscheid Mannheim setzt sich für klimagerechte Mobilität, mehr Raum für Menschen und mehr Lebensqualität, dem Ausbau von Fuß- und Radverkehr sowie für eine autoarme Innenstadt ein. Laut einem Artikel im Mannheimer Morgen vom 21.04.2022 fordern Gewerbetreibende den Abbruch des Verkehrsversuches. Doch folgende positive Aspekte blieben unerwähnt:


Bisher verstopfte überwiegend der Durchgangsverkehr die Fressgasse. Doch dieser Stau kauft nichts, er blockiert lediglich die Zufahrt zu den Parkhäusern. Kund*innen kommen ohne den Durchgangsverkehr nun schneller ins Parkhaus. Davon profitieren nicht nur Anwohnende, auch werden Wege zu Fuß und mit dem Fahrrad deutlich angenehmer, sicherer und dadurch attraktiver.


Das zeigt sich in Berlin, wo letztes Jahr nahe "Unter den Linden" die Friedrichstraße autofrei umgestaltet wurde. Die Berliner Zeitung teilte am 28.03.2022 mit [1], dass knapp sechs Monate nach Beginn des Projekts 65 % mehr Personen auf der Friedrichstraße unterwegs sind. Zudem weisen die Daten darauf hin, dass Personen, die die Friedrichstraße passieren, länger auf ihr verweilen und es sich nun öfter um Einwohner*innen handelt als zuvor. Das sei besonders für Restaurants und Geschäfte bedeutsam.

Schon im Zwischenbericht hatten Verkehrsverwaltung und der Bezirk Mitte ein positives Fazit gezogen. Passant:innen hätten die Sperrung der Straße demnach überwiegend positiv bewertet. Vier von fünf Befragten hätten sich für eine dauerhafte Sperrung ausgesprochen. [...] "Fußgängerzonen können eine Bereicherung für die Stadt sein. Dafür müssen sie mit dem Handel und Anliegern abgestimmt, städtebaulich einladend, in ein Verkehrskonzept eingebunden und mit einem Konzept für den öffentlichen Raum verbunden sein“, sagte Reifschneider. [2]

Die Verkehrsreduzierung in Mannheim ist eines von 8 Zielen des QuadRadEntscheids Mannheim: "In allen Stadtteilen werden in zentraler Lage Quartiersplätze zur Nutzung durch den Fußverkehr umgestaltet. Dabei sorgen Bepflanzung und Sitzgelegenheiten für einen attraktiven Aufenthalt."


Weniger Verkehr bedeutet eine höhere Aufenthaltsqualität in der Stadt und Kund*innen werden sich dort länger aufhalten und kauffreudiger sein. Wir unterstützen die Fortführung des Verkehrsversuches. Zudem begrüßen wir den konstruktiven Dialog der Stadt mit den Gewerbetreibenden, um die Attraktivität der Fressgasse zu erhöhen.


Quellen [1] https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/ueberraschende-erkenntnis-die-autofreie-friedrichstrasse-zieht-besucher-an-li.219255

[2] https://www.tagesspiegel.de/berlin/autofreie-friedrichstrasse-auswertung-des-umstrittenen-verkehrsversuchs-in-mitte-kommt-im-april/28182196.html

133 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen